Warum Sex so gesund ist

Sex ist gesund: Auch wenn es Moralisten und Sexgegner nicht wahr haben wollen.

Eine amerikanische Langzeitstudie belegt es: Menschen, die oft Sex haben, leben gesünder und sind schöner. Zum Punkt schöner braucht man eigentlich keine Worte zu verlieren, weil man es den Menschen einfach ansieht, und das auf lange Zeit, nicht nur kurz danach.

Sex macht auch das Immunsystem mobil. Wenn der Lover mit ihr wilde Sexspiele spielt, wird dies paradoxer Weise von Körper als Angriff erkannt und somit werden mehr Antikörper produziert und ausgeschüttet. Die Folge davon ist, dass Erkältungen verschwinden oder zumindest zurück gehen und Wunden schneller und besser heilen. Auch dadurch, dass Sex die Durchblutung anregt, entspannend auf den gesamten Körper wirkt und dass dabei vermehrt Glückshormone ausgeschüttet werden, wirkt er positiv auf den Körper, so ist Sex ein wirkungsvolles Mittel gegen Migräne, Muskelkater, Menstruationsbeschwerden,

Rückenschmerzen sowie einer Menge anderer Schmerzen und Wehwehchen

Auch bei Stress kann Sex wahre Wunder wirken, so ergab eine Untersuchung dass Paare die sich sexuell total austoben (Swinger und SMler) so gut wie gar nicht unter Stress zu leiden haben.

Sie möchten gern ein Baby. Es will aber einfach nicht klappen? Vielleicht könnte Fellatio ihnen bei der Erfüllung des Kinderwunsches helfen!? Sie werden jetzt fragen, wie das funktionieren soll? Die Lösung heißt „Schlucken“. Hierdurch kann sich der Körper der Frau auf das Sperma, also das fremde Protein, das darin enthalten ist, einstellen und die befruchtete Eizelle, die ja nun das körperfremde Protein enthält, wird somit seltener abgestoßen.

Noch einige positive Aspekte:

Eine Frau, die mindestens ein Mal in der Woche Sex hat, produziert mehr Östrogen. Dieses sorgt dafür, dass das Bindegewebe gestärkt wird und dadurch die Haut elastischer, die Haare kräftiger und die Nägel fester werden. Außerdem können sich Cellulite und Krampfadern nicht so schnell bilden und der Körper altert langsamer, weil Sex die Regeneration der Zellen beschleunigt.

Eine Untersuchung der Universität in Edinburgh hat ergeben, dass Frauen mit einem erfüllten Sexualleben im Schnitt 10 Jahre jünger aussehen als ihre bedauernswerten Genossinnen mit durchschnittlicher Sexhäufigkeit. Wer zwei Mal pro Woche Sex hat, vermindert das Risiko des Herzinfarkts erheblich und außerdem hilft Sex, die Figur zu erhalten. Beim durchschnittlichen Geschlechtsverkehr werden etwa 150 Kalorien verbraucht. All diese Gründe sprechen dafür sexuell aktiv zu sein.

Schreibe einen Kommentar